F48.0G – schwache Nerven

 

 

Weitere Updates für den Kopf:

Burnout und chronischer beruflicher Stress – Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige, Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie von Andreas Hillert, Stefan Koch und Dirk Lehr

Zeit für einen Spurwechsel – Wie wir aufhören uns selbst zu blockieren und dem Leben eine neue Richtung geben von Dr. med. Mirriam Prieß

Nach 45 Jahren ein neuer Lernprozess. Auch mal hinhören. Besonders bei der Frau, die an Deiner Seite steht

Break down

Liebe Maja,

es tut mir sehr leid, aber ich habe Dein Buch beschädigt. Es sind jetzt so viele Eselsohren an den Seiten, die mich an Absätze erinnern sollen, die ich nochmal und nochmal lesen muss, dass es insgesamt reichlich lädiert aussieht.

Du plagst Dich als Polit-Ökonomin, Transformationsforscherin, Honorarprofessorin, ehemalige Campaign Manager Climate Energy für den World Future Council, ehemalige Direktorin Zukunftsgerechtigkeit, Mitbegründerin der „Science for Future“-Kampagne, wissenschaftliche Direktorin von The New Insititute und Mitglied*in zahlreichen wichtigen Vereinen durch die Wirtschaftswissenschaft und Volkswirtschaftslehre und fasst das in kurze, auch für Laien wie mich gut verständliche Worte.

„Break down“ weiterlesen

…Tu es

und tu es einfach. Dann schauen wir es uns an, reden darüber und verbessern es.

Geklaut? Ach was. Wir stehen alle auf den Schultern von Riesen!

We are tired of complaining about unsustainable, harmful, greedy & ugly products and as entrepreneurs we only have one choice: do a better job ourselves.

„We are tired of complaining about unsustainable, harmful, greedy & ugly products and as entrepreneurs we only have one choice: do a better job ourselves.“ – schaut Euch doch die Einhörner an!

Danke für Eure Leistungen!

All you „read“ is love again:

Rutger Bregman - Im Grunde gut

Des Menschen Wolf

Aktuell:
Warum schweigen die Lämmer?
Unfuck the economy
Unsere Welt neu denken

„Der Mensch ist das einzige Geschöpf auf der Erde, das behauptet, einen Gott zu haben und das einzige Geschöpf, das sich benimmt, als hätte es keinen.“ (der Hummer zu J. Depp in „Rum Diary“, nach Hunter S. Thompson)

Seit Jahrzehnten „politische“ Lektüre. Immer wieder das Gefühl, da ist nicht genug und jegliche Aktion bringt eh nichts – es gibt kein richtiges Leben im falschen. So lange die Dummheit regiert, wird es morgen wieder Leid und Krieg und bald auch das Ende der Fahnenstange geben. Die Trägheit und Stumpfheit sitzt nicht nur in den Regierungen: es gibt die Blöden, die am eigenen Ast sägen und sich einbilden, es wäre das Wichtigste, auf dem fettesten Blatt zu thronen. Macht und Dummheit as usual.

Zweieinhalb Stunden auf den Bahngleisen zwischen Lülsfeld und Gerolzhofen: fünf Rehe, ein Feldhase, zwei Hand voll Spatzen und an zwei Stellen der Geruch von Fuchsbauten. Für so ein schönes Wetter wie heute extrem wenig Vogelgezwitscher.

Der „Camino de Santiago der Lebenszeitachse“ – wo ich bin ist niemand.